Angefangen hat alles 1960 mit einer Wandergitarre und Musikunterricht. Nachdem ich hier ein Jahr lang nur mit Noten gefüttert wurde ohne auch nur einmal die Gitarre nutzen zu dürfen, hatte ich jegliche Lust am Unterricht verloren. Mit Hilfe von Freunden habe ich mir dann die ersten Griffe selber beigebracht.

Zum Bass bin ich 1963 gekommen: eine der damaligen Schülerbands brauchte einen Bassisten und das sollte ich sein.
Mitte 1972 kam es zu heftigen Diskussionen mit einem Bandmitglied, was mich bewog den Bass an den Nagel zu hängen.

Zurückgefunden habe ich 2009 durch eine mit mir befreundeten Band, den Bushfield aus Köln, die mich dazu animierten bei einem privaten Gig einige Stücke mitzuspielen. Wenig später gründete ich „Indecisive6“, die sich später in „Perfect Alibi“ umbenannten.Wir spielten vorangig die Musik der 70ziger bis heute.

Der Schwerpunkt meiner Musikrichtung liegt aber mehr bei den 50zigern und 60zigern sowie Classicrock, weshalb ich parallel dazu noch die Band „Goodfathers“ gründete. Perfect Alibi habe ich 2013 verlassen um mich fortan mehr bei Goodfather’s einzubringen. Leider löste sich Goodfathers Ende 2015 auf.

Seit April 2016 spiele ich nun bei „THE SPEEDS“ einer seit 1964 bestehenden Wuppertaler Coverband, die sich vorrangig dem Rock'n Roll verschrieben hat, aber sich auch im Rock zu Hause fühlt und bin hin und wieder auch als Studiomusiker aktiv.